AKTUELLES

Kinder-Nikolausfeier am 01.12.2017 in der weihnachtlich geschmückten

TSV Halle

Die Jüngsten des TSV kamen am Freitag, den 01.12.2017 mit Ihren Familien in der TSV-Halle zusammen.
Damit das Warten auf den Nikolaus nicht zu lang wurde, konnten zu Beginn Schnee-flocken, Tannenbäume gebastelt, ein Mandala gemalt oder ein weihnachtliches Bild mit Korkstempel gestaltet werden. Aber auch der Sport kam nicht zu kurz. Auf der großen Bewegungsstation im Gymnastikraum war balancieren und hüpfen angesagt, beim Nägel in einen Baumstamm einschlagen benötigten alle großes Geschick, ebenso beim Gummibärenzug und Luftballon abwerfen.
Dann kam endlich der Nikolaus und brachte für jeden einen Hefenikolaus mit. Ge-meinsam mit den Eltern und Großeltern bestaunte er die Grashüpfer, die Übungen aus dem Turnen zeigten und die Springmäuse, die zu den Liedern „Regentropfen hüpfen...“ und „Ich freue mich…“ einen Tanz vorführten.
Ein großes Dankeschön an die vielen helfenden Hände, die wieder in rekordverdäch-tiger Geschwindigkeit den Auf- und Abbau leisteten, an unsere Moderatorin Sandra, an den Wirt der Gaststätte Kastro für die Bewirtung und den kostenlosen Kinder-punsch, die Gärtnerei Kaißer für den Tannenbaum und der Bäckerei Horlacher.
Herzlichen Dank auch an alle Übungsleiter des Elementarbereichs, sowie Franziska, Jan, Leonie und Sophie, die in bewährter Form bei der Planung und während der Veranstaltung dabei sind.
Allen noch eine schöne Adventszeit.
Ingeborg Digel

Lorcher Kinderturncup am 26.11.2017

Am letzten Samstag, den 25.11.17, waren wir eingeladen am Lorcher Kindercup in der Schäfersfeldhalle teilzunehmen. Mit der Rekordzahl von 23 Startern zwischen 6 und 10 Jahren waren wir dieses Jahr mit dabei. 8 Wettkampfstationen, wie das Einbeinhüpfen über 2x8m, den Wendesprint über 2x15m, den Gewandtheitsparcour, das Stützen, das Balancieren u.a. waren zu bewältigen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. An der Kletterwand und auf dem Riesentrampolin konnten sich die Kinder beweisen. Schließlich wurden alle bei der Siegerehrung belohnt und erhielten eine Urkunde und eine Medaille für ihre tollen Ergebnisse.

 

WK-Nr. 10006: 3 Smileys erhielten Viktoria Steinbrück mit 66 Pkt., Jonas Gölz mit

63 Pkt., Jule Kieß mit 61 Pkt., Lisa Beug mit 57 Pkt., 2 Smileys erhielten Alena Noyin mit 46 Pkt., Flora-Marie Schwenk mit 42 Pkt., Emma Roth mit 41 Pkt., Maja Svendsen mit 37 Pkt., Lean Kramer mit 35 Pkt., Leon Hänel mit 30 Pkt., 1 Smiley erhielt Emelie Sanwald mit 27 Pkt.
WK-Nr. 10007: 3 Smileys erhielt Anna-Sophie Steinbrück mit 58 Pkt., 2 Smileys erhielt Annina Kuhn mit 42 Pkt.
WK-Nr. 10008: 3 Smileys erhielten Daniel Schaaf mit 68 Pkt., Hannes Irtenkauf mit 62 Pkt., Laura Parlapiano mit 62 Pkt.
WK-Nr. 10009: 3 Smileys erhielten Lara Blessing mit 74 Pkt., Emma Heckenlaible mit 71 Pkt., Filip Kaluzinski mit 67 Pkt., Valerie Mayer mit 66 Pkt., 2 Smileys erhielt Massimon Parlapiano mit 51 Pkt.
WK-Nr. 10010: 3 Smileys erhielten Amelie Berger mit 73 Pkt., Nina Abele mit 70 Pkt.

 

Herzlichen Glückwunsch!
Vielen Dank an alle Übungsleiter, Riegenführer, Kampfrichter, Fahrer und die Eltern für die Unterstützung.
Ingeborg Digel

Gaubestenkämpfe am 23.09.2017 in Deggingen

 

20170923GBK_Siegerliste.pdf
PDF-Dokument [20.5 KB]

Schüler- und Jugendmehrkämpfe
Zum ersten Mal nahmen Turnerinnen aus dem Geräteturnen an den Schüler- und Jugendmehrkämpfen am Sonntag, den 21.05.2017 in Deggingen teil. Sie absolvierten drei Geräteturn- (Reck, Sprung und Boden) und drei Leichtathletikdisziplinen (Lauf, Wurf und Weitsprung).
Hier die Ergebnisse:
E9-Jugend w: 3. Platz Emma Heckenlaible mit 59,95 Pkt., 7. Platz Luana Martel mit 51,45 Pkt.
D10-Jugend w: 11. Platz Emily Außerlechner mit 54,85 Pkt.
B14/15-Jugend w: 11. Platz Kim Käßer mit 55,02 Pkt.
Die ersten drei jeden Wettkampfes haben sich für das Landesfinale am 01.07.17 in Heidenheim qualifiziert, darunter Emma Heckenlaible.
Sie erzielte hierbei einen hervorragenden 31. Platz von 46 Teilnehmern.
Herzlichen Glückwunsch an alle.
Ein großes Dankeschön an Katja Bauknecht und Fabian Hokenmaier für die Unterstützung im Training der Leichtathletikdisziplinen und an Uwe Käßer und Bettina Härer, die den Dienst als Kampfrichter übernommen haben.

Gaukinder- und Jugendturnfest am 25.06.2017 in Albershausen

Ideales Wetter für tolle, sportliche Leistungen hatten wir beim diesjährigen GKJT in Albershausen. 50 Teilnehmer des TSV waren angemeldet. 15 Helfer waren als Kampfrichter, Riegenführer und Betreuer zum Teil den ganzen Tag tätig. Viele Eltern unterstützten ihre Kinder vor Ort. Die Wettkämpfer erzielten zwei 1. Plätze, vier 2. Plätze und zwei 3. Platz. 19 Starter in den Wahlwettkämpfen haben sich für die Gaubestenkämpfe qualifiziert.
Hier alle Ergebnisse:
Wahlwettkampf Leichtathletik-Auswertung
E8-Jugend m: 4. Platz Jonathan Heer mit 14,97 Pkt., 8. Platz Max Schaupp mit 14,33 Pkt., 13. Platz Robin Jung mit 13,05 Pkt., 21. Platz Hannes Irtenkauf mit 9,53 Pkt.
E9-Jugend m: 6. Platz Philipp Hofer mit 15,54 Pkt., 8. Platz Felix Fuchs mit 14,44 Pkt., 9. Platz Matthew Bischofberger mit 13,68 Pkt., 11. Platz Matthias Heer mit 13,55 Pkt., 12. Platz Massimo Parlapiano mit 9,94 Pkt.
D10-Jugend m: 1. Platz Maximilian Richter mit 21,65 Pkt., 2. Platz Nils Florian Frey mit 19,72 Pkt.
D11-Jugend m: 2. Platz Jonas Hanf mit 21,75 Pkt.
C12-Jugend m: 1. Platz Robin Fuchs mit 21,74 Pkt.
C13-Jugend m: 2. Platz Finn Lukas Frey mit 23,55 Pkt., 6. Platz Jakob Irtenkauf mit 20,28 Pkt.
E8-Jugend w: 4. Platz Tabea Hofer mit 16,47 Pkt., 5. Platz Laura Parlapiano mit 15,11 Pkt.
E9-Jugend w: 2. Platz Lara Blessing mit 21,86 Pkt.
Wahlwettkampf Gerätturn-Auswertung
E8-Jugend w: 6. Platz Vanessa Abele mit 21,00 Pkt.
E9-Jugend w: 4. Platz Emma Heckenlaible mit 22,00 Pkt., 5. Platz Luana Martel mit 21,25 Pkt.,9. Platz Valerie Mayer mit 18,30 Pkt.
D10-Jugend w: 6. Platz Nina Abele mit 22,55 Pkt., 7. Platz Emily Außerlechner mit 22,50 Pkt., 12. Platz mit Amelie Berger mit 15,88 Pkt.
C12-Jugend w: 3. Platz Emelie Czeschka mit 20,55 Pkt.
C13-Jugend w: 3. Platz Kim Käßer mit 23,90 Pkt., 5. Platz Annalena Härer mit 22,25 Pkt.
Die ersten sieben eines jeden Wettkampfes sind für die Gaubestenkämpfe am 23.09.17 in Deggingen qualifiziert.
STB-Kindercup 106: 3 Smileys erreichte Viktoria Steinbrück mit 56 Pkt., 2 Smileys erreichte Leon Hänel mit 29 Pkt.
STB-Kindercup 107: 3 Smileys erreichten Anna-Sophie Steinbrück mit 54 Pkt. und Ben Fetscher mit 53 Pkt., 1 Smiley erreicht Sofia Antritter mit 24 Pkt.
STB-Kindercup 108: 2 Smileys erreichte Liliana-D‘Onofrio mit 43 Pkt.
Spielparcours für Vorschulkinder: Jonas Gölz, Marie Irtenkauf, Rico Jung, Lena Molitor, Anna Rieger, Tim Witteck haben erfolgreich teilgenommen.
Spielparcours Eltern/Kind: Max Fetscher, Jannis Gölz, Eloy Hofelich, Romy Irtenkauf, Noah Ripberger, Jannis Steinbrück haben erfolgreich teilgenommen.
Herzlichen Glückwunsch an alle.
Auch am Team-Wettbewerb haben 6 Sportlerinnen mit viel Eifer und Spaß teilgenommen: Lara Blessing, Tabea Hofer, Laura Parlapiano, Vanessa und Nina Abele, Valerie Mayer.
Allen ÜbungsleiterInnen, HelferInnen, FahrerInnen sowie natürlich allen Eltern, die Ihre Kinder tatkräftig unterstützt haben, sage ich vielen herzlichen Dank. Ein großes Dankeschön geht auch an alle Kampfrichter.
Ingeborg Digel

Bericht der 131. Mitgliederversammlung des TSV Wäschenbeuren vom 10.03.2017

 

Der 1. Vorstand Erwin Müller begrüßte 88 Mitglieder zur 131. ordentlichen Mitgliederversammlung. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und dem Einverständnis mit der vorgelegten Tagesordnung, wurden den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Dies waren seit der letzten Mitgliederversammlung Manfred Kuhn, Günter Bauer, Wilhelm Stadler, Richard Rupp und Helmut Schwenk.

Gegen das ausgelegte Protokoll der 130. Mitgliederversammlung gab es keine Einwände.

Den Bericht für die gesamte Fußballabteilung gab Günter Lechleitner. Die Senioren des TSV nahmen 2016 wieder an der Spielrunde des WFV teil. Als Spielgemeinschaft mit Adelberg erreichte man den 3. Tabellenplatz in der Gruppe. 2017 startet man zusammen mit dem TSV Adelberg in der WFV-Spielrunde für Seniorenmannschaften. Es konnte 2016 ein erfreulicher Trainingsbetrieb verzeichnet werden und man unternahm zusammen im kameradschaftlichen Bereich verschiedene Aktivitäten.

Die Fußballjugend nimmt wie im Vorjahr mit 10 Mannschaften am Spielbetrieb teil. Dies ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Die Mannschaften werden von ca. 20 Trainer und Betreuern trainiert. Für die A- und B-Jugend konnte erst kurz vor Beginn der Saison jeweils ein Trainer gefunden werden. Trotz der knappen Anzahl an Spielern wurde dann eine A- und B-Jugend gemeldet. Beide Mannschaften gelang es, sich in der Qualifikationsrunde für die Leistungsstaffel zu qualifizieren. Leider musste aber dann vor dem Start der Leistungsstaffel die B-Jugend aufgrund von Spielermangel abgemeldet werden.

Die C-, D- und E-Jugend konnten sich in ihren Qualifikationsrunden für die Kreisstaffel qualifizieren. Bei der C-Jugend war man zusätzlich noch mit einer 7-er Mannschaft in die Qualifikation gestartet. Diese Mannschaft  musste man aber auch hier Aufgrund von Spielermangel abmelden.

Die F-Jugend nimmt an Spieltagen teil und will 2017 auch einen Spieltag in Wäschenbeuren abhalten. Beim Staufercup wurde ein toller 2. Platz erreicht.

Bei den Knirpsen und Bambini gab es am Anfang der Spielrunde auch Probleme einen Trainer zu finden. Bemerkenswerterweise erklärten sich 4 A-Jugendspieler bereit, die Kleinen zu trainieren.

Außerhalb des Fußballs veranstaltete die Fußballjugend die Christbaumsammelaktion und grillt bei den Heimspielen der aktiven Mannschaft.

Außerdem wurde 2017 auch wieder der Staufercup in der Bürenhalle durchgeführt. Dieses Jugendturnier erfreut sich im Kreis Göppingen großer Beliebtheit und war wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung.

Die Jugendarbeit ist die Zukunft der Fußballabteilung. Deshalb sollte weiterhin alles versucht werden, die Kinder für das Fußballspielen zu begeistern. Dies setzt aber auch voraus, dass genügend Trainer und Betreuer gefunden werden.

Die Fußballfrauenmannschaft beendete die Spielrunde 2015/16 auf einem zweiten Tabellenplatz und durften dadurch an der Relegation für die nächsthöhere Staffel teilnehmen. Leider schied man da schon im ersten Spiel in Hohenmemmingen aus. Vor der neuen Spielrunde, in welche man mit dem Trainer Heiko Heer und der Co-Trainerin Diana Schamberger startete, konnten einige neue Spielerinnen gewonnen werden. Leider mussten aber auch einige Abgänge verzeichnet werden. Man startete gut in die neue Spielrunde, dann gab es einen Einbruch und so wurde auf einem hinteren Tabellenplatz überwintert. Man hofft am Ende der Spielrunde auf ein gutes Abschneiden in der Bezirksstaffel.

Die aktiven Herren nahmen 2015/16 und in der laufenden Saison 16/17 wieder mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Die zweite Mannschaft belegte in der abgelaufenen Saison den 8. Tabellenplatz. In der laufenden Saison steht die Mannschaft unter ihrem Trainer Dieter Hiller zur Zeit auf einem hervorragenden 6. Tabellenplatz.

Die erste Mannschaft belegte unter dem scheidenden Trainer Mirko Doll einen gesicherten 10. Tabellenplatz. Für die laufende Spielrunde konnte mit Metin Kartal ein neuer Trainer gefunden werden. Momentan steht das Team ebenfalls auf einem 10. Tabellenplatz. Man muss aber aufpassen, die Spielrunde ist ausgeglichen und es ist mit einer brisanten Abstiegssituation zu rechnen.

Es wurde vor der Saison ein Trainingslager auf dem Sportgelände  und vor der Rückrunde ein Trainingswochenende durchgeführt. Desweiteren standen verschiedene kameradschaftliche Aktivitäten auf dem Programm.

Den Bericht für die Abteilung Turnen/Leichtathletik gab Heide Binder-Leipold. Am Anfang ihres Berichtes bedankte sie sich im Namen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen bei allen die im Verein ehrenamtlich tätig sind. Ohne diese Personen würde sich ein Übungsbetrieb nicht aufrechterhalten lassen.

Im Vordergrund der Abteilung steht die sportliche Vielfalt der Sportarten. Im Vorschulbereich werden 5 Gruppen von 6 Übungsleitern geleitet. Es werden zwei Eltern-Kind-Gruppen, sowie die Grashüpfer und Springmäuse für Kindergartenkinder und die Maxi-Gruppe für 1.Klässler angeboten.

Im Schülerbereich werden 13 Gruppen von 29 Übungsleitern betreut. Es werden für die Schüler die Sportarten Leichtathletik, Geräteturnen männlich und weiblich, Gymnastik, Volleyball, Badminton, Allgemeines Mädchen- und Bubenturnen sowie eine Lauftreffgruppe angeboten.

Im Gesundheitssport/Fitnessbereich der Erwachsenen sind es zur Zeit 14 Gruppen, die von 16 Übungsleitern betreut werden. In diesem Bereich werden die Sportarten Faustball, Gesundheitssport im Präventions- und Nachsorgebereich, Fitness und Gymnastik, Aerobic, Frauengymnastik, Männersportgruppe, Volleyball, Badminton, eine Integrative Sportgruppe, Lauftreffgruppe sowie Nordic Walking/Skigymnastik angeboten.

Zudem bietet die Abteilung für alle Altersgruppen ein Training für das Sportabzeichen an.

Die Zielsetzung der einzelnen Gruppen ist unterschiedlich. Es kann einfach der Spaß an den Übungseinheiten, Training für die Wettkämpfe oder der Erhalt der Gesundheit im Vordergrund steht.

Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den Veranstaltungen wieder, an welchen die Abteilung teilgenommen hat. Dies waren das Gaukinder- und Jugendturnfest, Gaubestenwettkämpfe, Turni-Fest des TSV, Lauftreff-Wettbewerbe, Volleyballturnieren und Badmintonspiele.

Zudem veranstaltete die Abteilung eine Nikolausfeier, welche von einem Projektausschuss junger Übungsleiter der Abteilung hoch engagiert geplant und durchgeführt wurde.

Auch in diesem Sommer stellt sich wieder die Frage, welche Übungsleiter bleiben und welche ersetzt werden müssen. Aber immer wieder gelingt es, Idealisten zu finden, die Spaß an der Übungsleitertätigkeit haben.

Den Bericht für die Tischtennisabteilung gab Werner Singer. Hinter der TT-Abteilung liegt eine ernüchternde Saison. Die erste Mannschaft stieg nach enttäuschender Leistung sofort wieder aus der Verbandsklasse ab und auch die Damenmannschaft konnte nach dem Aufstieg in die Bezirksliga die Klasse nicht halten. In der laufenden Saison 2016/17 ist die TT-Abteilung mit 4 aktiven Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft gestartet. Das Saisonziel bei der ersten Herrenmannschaft war es, die Landesliga zu halten. Zur Zeit versucht man mit einer guten Rückrunde dieses Ziel noch zu erreichen.

Das Damen-Team, die zweite und dritte Mannschaft stehen auf Aufstiegsplätzen. Die vierte Mannschaft kämpft noch gegen den Abstieg.

Trotz der sportlichen Rückschläge besteht eine gute Kameradschaft und man hofft im nächsten Jahr wieder mehr sportliche Erfolge vorzeigen zu können.

Die Trainingsabende der Jedermänner und der Rad-Treff "Fit for Fun" sind sehr gut besucht und fester Bestandteil der Abteilung.

Außerhalb des sportlichen Bereichs veranstaltete die Abteilung wieder verschiedene Aktivitäten wie zum Beispiel den 1. Mai-Hock, das Sommerfest, eine Jugendfreizeit sowie die Jahresfeier.

Das sportliche Highlight war auch 2016 wieder der 6. landesoffene Tischtenniscup in der Bürenhalle. Es kamen über 200 jugendliche und aktive Spieler aus Nah und Fern. Sogar die indonesische Nationalmannschaft war am Start.

Im Bereich der Jugend konnte die erste Jugendmannschaft in der abgelaufenen Saison durch einen beachtlichen 6. Tabellenplatz die höchste Spielklasse halten. In der laufenden Spielrunde steht man sogar noch besser und belegt den 4.Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft erreichte 2015/16 den 3. Platz in ihrer Spielklasse. Diesen Platz belegt man auch in der aktuellen Spielzeit.

Die 3. Mannschaft wurde in der Saison 2015/16 Meister ihrer Spielklasse. Man verzichtete aber auf den Aufstieg und steht momentan wieder auf dem 1.Platz.

Die 4. Mannschaft wurde vor der Spielrunde aufgrund Spielermangel abgemeldet.

Beim Bezirkspokal sicherte sich die 1. Mannschaft des TSV durch einen Sieg im Endspiel gegen die 2. Mannschaft des TSV den Titel.

Für die Jugendlichen wurden ein 2-tägiger Jugendausflug und eine Jahresabschlussfeier durchgeführt.

Seit September leitet der erfahrene Tischtennistrainer Zoran Barbic das Training der Jugendlichen. Das Leistungsniveau der Jugendlichen konnte in der Breite erheblich gesteigert werden.

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften wurden von den jugendlichen Spielern des TSV beachtliche Erfolge erzielen.

Den Bericht für die Judoabteilung gab Herbert Gmähle. Die Judoabteilung bietet zwei Gruppen an. Eine Gruppe besteht aus Kindern und Jugendlichen Anfänger und die zweite Gruppe aus fortgeschrittenen Jugendlichen und Erwachsenen. Beim Training wird Herbert Gmähle durch die Co-Trainer Dominik Melzer und Max Mannsperger unterstützt. Ihnen gilt sein besonderer Dank.

Bei den Trainingsbedingungen bemängelte er, dass die Judomatten nicht dauerhaft im Gymnastikraum ausgelegt werden können, wie die bei anderen Vereinen üblich sei. Das Auf- und Abbauen bedeutet für die Trainingseinheit einen erheblichen Zeitverlust.

Beim traditionellen Nikolausturnier für Judokas war der TSV mit 5 Judokas in verschiedenen Gewichts- und Altersklassen vertreten. Dabei wurden beachtliche Ergebnisse von den jungen Judokas erzielt.

An einer Gürtelprüfung in Wäschenbeuren nahmen 12 Judokas des TSV teil. Dabei bestanden alle Judokas die Prüfung mit guten bis sehr guten Noten.

Den Kassenbericht gab Gitta Schunter. Im Geschäftsjahr 2016 wurde ein Plus von 9.769 € erzielt. Den Überschuss aus der Faschingsparty 2017 steht noch nicht fest, da noch Rechnungen fehlen. Sie bedankte sich noch mal bei allen Helfern, denn der Fasching stellt eine wichtige Einnahmequelle für den Verein dar. 2016 wurden Spendenbescheinigungen für Übungsleiter in Höhe von 10.300 € ausgestellt. Zudem wurden an Übungsleiter, welchen eine  Spendenbescheinigung nicht einreichen können, eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 1.940 € ausbezahlt.

Eine große finanzielle Belastung für den TSV stellte 2016 die Sanierung der Gaststätte und des Küchenbereichs dar. Es entstanden Kosten in Höhe von 21.190 €

Anschließend verlass Gitta Schunter die einzelnen Zahlen der Bilanz.

Den Tätigkeitsbericht für den Vorstand gab Erwin Müller. Der TSV zählt Ende 2016 1.444 Mitglieder. Dabei sind alle Altersgruppen gleichmäßig vertreten. Mit seinem breit gestreuten Sportangebot liegt der TSV genau richtig.

Die Gruppen des TSV werden von 57 Übungsleiter/innen betreut. Von ihnen wurden 3.413 Übungsstunden abgerechnet. Die Zahl der Übungsstunden liegt aber deutlich höher, da nicht alle Übungsleitern/innen ihre Stunden abrechnen und die Übungsstunden der 6 bezahlten Trainer hinzukommen. Insgesamt habe der Verein wieder weit über 4.400 Übungs- und Trainingsstunden erbracht hat. Allen Übungsleitern und Trainern sprach er seinen herzlichen Dank aus.

2016 gab es 9 Hauptausschusssitzungen und 18 Besprechungen mit Abteilungen oder Dritten. Es wurden 13 Veranstaltungen bei Verbänden, Fortbildungen oder in der Gemeinde besucht. Zudem gab es 24 Jubiläen und Beerdigungen. Erwin Müller bedankte sich bei allen, die ihn bei den Terminen unterstützt haben.

Die Faschingsveranstaltung ist eine etablierte Veranstaltung für den Verein. Sie verlief 2017 wieder reibungslos. Sein Dank gilt besonders Katja Bauknecht, dem Organisationsteam und den vielen freiwilligen Helfern.

Die finanzielle Situation des TSV ist momentan gut. Es wurden aber einige kostenträchtige Aufgaben verschoben und die Rücklagen werden dann für die Umsetzung dieser Aufgaben benötigt.

Beim Thema Finanzen ging Erwin Müller noch auf ein anderes Thema ein, das sich bei einer Abteilung eingeschlichen hat. Der TSV ist ein Verein, der finanziell relativ gut dasteht, weil er sauber wirtschaftet und dabei die immer komplexer werdenden gesetzlichen Vorgaben streng einhält. Ein Verstoß gegen die rechtlichen -insb. die steuerrechtlichen- Vorgaben hätte fatale Auswirkungen auf den Gesamtverein. Dadurch könne dem Verein die Gemeinnützigkeit entzogen werden, was zur Folge hätte, dass der TSV deutlich schärfer besteuert würde und er dann auch keine Spendenbescheinigungen mehr ausstellen dürfte. Die Sportverbände bieten Schulungen zu diesem Thema an, welche von der Vorstandschaft und leider nur einigen Abteilungen regelmäßig besucht wurden.

Nach gesetzlichen Vorgaben darf es keine Abteilungs- und Unterkassen im Verein geben. Sie müssen Bestandteil der Hauptkasse des Vereins sein. Desweiteren dürfen rechtsverbindliche Unterschriften nur von den gesetzlichen Vertretern des TSV, dem 1. Vorsitzenden und seinem Vertreter geleistet werden. In letzter Zeit, gab es zwei Fälle in denen sich der TSV mit Erfolg geweigert hat, in nicht autorisierte Verpflichtungen einzutreten. Andere Vorfälle wurden gerade noch durch den Hauptausschuss oder den Vorstand abgewendet.

Erwin Müller ging noch auf die Zahlen von Gitta Schunter ein. So standen den Einnahmen von 107.596 € Ausgaben in Höhe von 187.827 € dagegen.

Wegen der Renovierung der Gaststätte und dem bevorstehenden Vorstandwechsel sind verschiedene Baumaßnahmen ins Stocken geraten. Außer der Gaststätte wurde im Geräteraum der TSV-Halle einige Baumaßnahmen durchgeführt.

Auch mit dem Fußballerhäuschen hat sich der TSV intensiv beschäftigt. So wurden verschiedene Gespräche mit der Gemeinde geführt. Bei einer Hauptausschusssitzung im November wurde dann der finanzielle Rahmen des TSV festgelegt und der vorhandene Kostenrahmen abgesteckt. Dies wurde dann mit dem Planer durchgesprochen und er hat die Pläne und Kostenberechnung Anfang Februar 2017 erstellt. Nun muss mit der Gemeinde detailliert besprochen werden, welchen Anteil die Gemeinde übernimmt und wie die konkrete Finanzierung erfolgen soll.

Im Jahr 2016 hat sich der Förderkreis Fußball in Wäschenbeuren als eigenständiger, eingetragener Verein gegründet. Er hat sich den Zweck gegeben, den Fußball im TSV Wäschenbeuren mit ideellen und finanziellen Mittel zu fördern.

Anfänglich ging das Ansinnen des Förderkreises dahin, bereits existierende Veranstaltungen oder Vereinbarungen des TSV zu übernehmen um damit Einnahmen zu erzielen. Ein Förderkreis mache aber nur Sinn, wenn er neue Geldmittel erschließt, nicht wenn bereits bestehende übernommen werden. Letzteres sei ein Nullsummenspiel zu Lasten des Vereines, der doch eigentlich gefördert werden soll. Der Hauptausschuss und die Vorstandschaft des Vereines haben sich zu diesem Thema klar positioniert und dies dem Förderkreis mitgeteilt. Auch zu dem von ihm gegebenen Interview im Stadtanzeiger steht Erwin Müller voll. So sei es aus seiner Sicht nicht glücklich, wenn jede Abteilung ihren eigenen Förderverein hat und ein Wettrennen um Sponsoren stattfindet. Aus der Mitgliederversammlung kamen zu den Berichten keine Nachfragen.

Die Kassenprüfer Gerhard Pick und Michael Müller haben am 24.02.2017 die Kasse ausführlich geprüft. Sie bescheinigen der Kassiererin Gitta Schunter eine einwandfreie Kassenführung. Der vorgeschlagenen Entlastung der Kassiererin folgte die Versammlung einstimmig.

Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm Bürgermeister Vesenmaier. Er lobte die Einsatzbereitschaft der einzelnen Abteilungen, aber wichtiger sei es für ihn, dass es den Hauptverein als Klammer der vielfältigen Aktivitäten gebe. Er hob die großartige Arbeit aller ehrenamtlich Tätigen hervor und sagte, es sei eine beachtliche Leistung und gleichzeitig die Anerkennung durch die Bürgerschaft der Gemeinde, dass der TSV 1.444 Mitglieder zähle. Er hoffe, dass der TSV durch den bevorstehenden Führungswechsel nicht in die Knie gehe. Er bekräftigte noch mal, dass die Gemeinde voll hinter dem TSV steht. Dies bezieht sich insbesondere auch auf die Sanierung des Fußballerhäuschens.

Er schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche einstimmig erfolgte.

Folgende Ehrungen standen auf der Tagesordnung:

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden 7 Mitglieder geehrt:

Kurt Hokenmaier, Annemarie Karpe, Dieter Kassner, Claudia und Helmut Kraus, Gernot Schäffler und Mario Walter

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden 3 Mitglieder geehrt:

Ingeborg Brey, Rainer Fink und Peter Schührer

Nach den Ehrungen gab Gitta Schunter noch einen Überblick über den Tätigkeitszeitraum des scheidenden Vorsitzenden Erwin Müller und bedankte sich im Namen der Vorstandschaft ganz herzlich für sein großes Engagement und die vielen Stunden, die er bereit war, in seinen TSV rein zu stecken!

Zu Beginn des Tagesordnungspunktes Wahlen erläuterte Erwin Müller seinen Entschluss, nach 29 Jahren in der Vorstandschaft des Vereines und 14 Tätigkeit als 1. Vorsitzender, nicht mehr zu kandidieren. Im letzten Jahre habe er, der Hauptausschuss und ein Gremium, welches für die Nachfolgeregelung einberufen worden war, vergeblich einen Nachfolger gesucht. Karl-Peter Beck erklärte darüber hinaus, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr als 1. Stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung stehe und sein Amt mit Ablauf der Sitzung zur Verfügung stelle. Erwin Müller schilderte ausführlich die Folgen des Fehlens der „gesetzlichen Vertreter des Vereines“ und das weitere Vorgehen in diesem Fall. Er werde gemäß den Satzungsvorgaben übergangsweise die Vorstandsfunktion weiter wahrnehmen müssen, wenn kein Nachfolger gewählt werde. Dies sei aber zeitlich befristet und mit dem Ziel spätestens Mitte des Jahres zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einzuladen, bei der hoffentlich eine Nachfolgeregelung beschlossen werden könne.

In der Mitgliederversammlung waren danach folgende Positionen neu zu besetzen:

1. Vorsitzender (nach turnusmäßigem Ende der Amtszeit),

1. Stellvertretender Vorsitzender (Rücktritt),

3. Vorstand Kultur (nach turnusmäßigem Ende der Amtszeit),

3. Vorstand Technik (unbesetzt),

Kassier (unbesetzt, nach kommissarischer Tätigkeit der seitherigen Kassiererin) und

der Schriftführer(nach turnusmäßigem Ende der Amtszeit) .

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: unbesetzt

1. Stellvertretender Vorsitzender: unbesetzt

3. Vorstand Kultur: Katja Bauknecht (einstimmig auf 2 Jahre)

3. Vorstand Technik: unbesetzt

Kassier (unbesetzt) und

Schriftführer: Axel Beck (einstimmig auf 2 Jahre)

 

Die weiteren Wahlen erbrachten folgende Ergebnisse:

Beisitzer im Hauptausschuss: Claudia Müller, Gernot Schäffler und Frank Lonczig, alle einstimmig auf 1 Jahr.

Kassenprüfer: Gerhard Pick und Michael Müller, alle einstimmig auf 1 Jahr.

Wirtschaftsausschuss: Frank Lonczig und Sascha Faltus, alle einstimmig auf 1 Jahr.

Erwin Müller bedankte sich bei den Gewählten, dass sie gerade in der bestehenden Situation sich nochmals für ihre Ämter zur Verfügung stellen.

Abschließend bedankte er sich bei den anwesenden Mitgliedern, dankte für die Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren und bat darum ihn und die anderen Kollegen des Hauptausschusses bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern der vakanten Vereinsposten zu unterstützen.

Nikolausfeier in der weihnachtlich geschmückten TSV-Halle
Die Jüngsten des TSV kamen am Freitag, den 02.12.2016 mit Ihren Familien zusammen, um bei gemeinsamen Bastel- und Bewegungsak-tionen einen besinnlichen und fröhlichen Nachmittag zu verbringen. Natürlich hat uns der Nikolaus besucht und brachte jedem Kind einen Hefenikolaus mit.
Bestaunen durfte er eine Vorführung der Grashüpfer zum Lied „Alle Schäfchen machen Böckchen…“ und der Springmäuse, die gekonnt und mit viel Spaß im Stil von „Drums Alive“ auf Pezzibällen getrommelt haben und gleichzeitig auch drum herum getanzt sind.
Ein großes Dankeschön an die vielen helfenden Hände, die wieder in rekordverdächtiger Geschwindigkeit den Auf- und Abbau leisteten, an unsere Moderatorin Sandra, an den Wirt der Gaststätte Kastro für die Bewirtung und den kostenlosen Kinderpunsch, die Gärtnerei Kaißer für den herrlichen Tannenbaum und der Bäckerei Horlacher. Herzlichen Dank auch an alle Übungsleiter des Elementarbereichs, sowie Leonie und Sophie, die in bewährter Form bei der Planung und während der Veranstaltung dabei sind.
Allen noch eine schöne Adventszeit.
Ingeborg Digel

 

Bilder

 

Lorcher KinderCup am 26.11.2016

Am letzten Samstag, den 26.11.16, waren wir eingeladen am Lorcher Kindercupfestival in der Schäfersfeldhalle teilzunehmen. 11 Starter zwischen 6 und 10 Jahren des TSV absolvierten 8 Wettkampfstationen wie das Einbeinhüpfen über 2x8m, den Wendesprint über 2x15m, den Gewandtheitsparcour u.v.m. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. An der Kletterwand und auf dem Riesentrampolin konnten sich die Kinder beweisen. Schließlich wurden alle bei der Siegerehrung belohnt und erhielten eine Urkunde und eine Medaille für ihre tollen Ergebnisse.
WK-Nr. 89906: 1. Sieger Mika Schwenk, 2. Sieger Anna-Sophie Steinbrück, Lisann Dangelmaier
WK-Nr. 89907: 1. Sieger Samuel Stellmann, Robin Jung, 2. Sieger Mia Neubauer, Hannes Irtenkauf, 3. Sieger Liliana D’Onofrio
WK-Nr. 89908: 1. Sieger Matthew Bischofberger, Philipp Hofer,
WK-Nr. 89910: 1. Sieger Johannes Krauß
Herzlichen Glückwunsch!
Vielen Dank an alle Übungsleiter, Riegenführer, Kampfrichter, Fahrer und die Eltern für die Unterstützung.
Ingeborg Digel

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft

Bericht zur 130. Ordentlichen Mitgliederversammlung in der TSV-Halle

Der 1. Vorstand Erwin Müller begrüßte 76 Mitglieder zur 130. ordentlichen Mitgliederversammlung. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und dem Einverständnis mit der vorgelegten Tagesordnung, wurden den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Dies waren seit der letzten Mitgliederversammlung Stefan Bucher und Gerhard Mannek.

Gegen das ausgelegte Protokoll der 129. Mitgliederversammlung gab es keine Einwände.

 

Albert Kürz begann seinen Bericht für die Fußballabteilung mit den Frauen. Die Frauen belegten in der Spielrunde 2014/15 einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

In der laufenden Runde konnte sich die Damenmannschaft wieder für die Bezirksliga qualifizieren und steht momentan auf einem 3. Tabellenplatz. Die Mannschaft wird von der Spielertrainerin Sarah Musewald und der Co-Trainerin Diana Schamberger trainiert.

Die Jugend nimmt in der laufenden Spielrunde mit 10 Mannschaften am Spielbetrieb teil. Dabei Spielen die A- und die D-Jugend in der Leistungsstaffel. Die B-,C- und die E-Jugenden spielen in der Kreisstaffel. Die F-Jugend und Knirpse spielen einen Turnierähnlichen Spieltag.

Zudem gehört zu den Jugendmannschaften auch eine Mädchenmannschaft. In den Mannschaften spielen 140 Kinder und Jugendliche, welche von 28 Trainern betreut werden.

Zur Zeit beginnen die Planungen für die neue Spielrunde.

Die Senioren des TSV Wäschenbeuren haben nach einem Jahr Abstinenz wieder, zusammen mit dem TSV Adelberg, eine Mannschaft für die Seniorenspielrunde 2015 gemeldet. Man belegte einen 3. Tabellenplatz. Zudem nahm spielte man Turniere und Freundschaftsspiele.

In der Saison 2016 nehmen die Senioren wieder mit einer Spielgemeinschaft an der WfV-Spielrunde teil.

In der Spielrunde 2014/15 nahmen die Fußballer mit 2 Mannschaften an der Spielrunde teil. Die zweite Mannschaft belegte in der Kreisliga B einen 11. Tabellenplatz. Die 1. Mannschaft spielte nach einem glücklichen Aufstieg in der Kreisliga A. Dort gelang eine erfolgreiche Saison und man belegte einen sehr guten 4. Tabellenplatz.

In der Vorrunde der laufenden Saison ging es turbulent zu. Kurz vor Saisonbeginn schied Martin Lautner überraschend aus der Abteilungsgremium aus. Nachdem der Start in die Spielrunde missglückte und das Saisonziel einen Platz im vorderen Drittel der Tabelle zu erreichen in weite Ferne gerückt war, trennte man sich im gegenseitigen Einvernehmen von dem Trainer Dieter Taller. Es konnte mit Mirko Doll und seinem CO-Trainer Wolfgang Renten, ein Landesliga erfahrenes Trainerduo, verpflichtet werden. Die Mannschaft überwinterte dann auf einem 10. Tabellenplatz.

Es wurden noch verschiedene Aktivitäten, wie Trainingslager, die Ausrichtung  eines Relegationsspiels oder auch der Pfingstmarkt durchgeführt. Für die nahe Zukunft strebt die Fußballabteilung die Gründung eines Fördervereins an.

Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft

Den Bericht für die TT-Abteilung gab Werner Singer. Hinter der Abteilung liegt eine glanzvolle Saison 2014/15. Die Damenmannschaft stieg in die Bezirksliga auf, die 1. Herrenmannschaft schaffte mit dem Aufstieg in die Verbandsliga Nord den größten Erfolg der der Mannschaft. Zudem stiegen die zweite und dritte Mannschaft auf.

In der laufenden Saison 2015/16 nimmt die TT-Abteilung mit vier Herrenmannschaften, einem Damenteam und vier Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Leider läuft es nach der überragenden letzten Saison nicht wie erhofft. Sämtliche Mannschaften konnten ihre gewohnte Leistungsstärke, Berufs- und Verletzungsbedingt, nicht abrufen. Die Damenmannschaft und die erste Herrenmannschaft stehen bereits als Absteiger aus ihren Ligen fest. Die zweite und dritte Mannschaft stehen im gesicherten Mittelfeld und die vierte Mannschaft kämpft ebenfalls gegen den Abstieg.

Des Weiteren bietet die Abteilung Tischtennis für Jedermann und den Rad-Treff "Fit for Fun" an. Zudem organisierte die Abteilung verschiedene Veranstaltungen und auch im kameradschaftlichen Bereich wurde den Mitgliedern einiges geboten.

Das Highlight im sportlichen Bereich war der AvJS-Zeitarbeit Tischtennis Cup in der Bürenhalle. Bei dem Cup nahmen 200 jugendliche und aktive Teilnehmer aus nah und fern teil. 2016 findet der 6. AvJS-Zeitarbeit Tischtennis Cup am 3/4.09.2016 statt.

Werner Singer bedankte sich noch bei der Gemeinde für die Übernahme der Schirmherrschaft beim 1. Mai-Hock am Wasserturm.

Im zweiten Teil eines Berichts ging Werner Singer auf die Jugend ein. 2015 war für die TT-Jugend ein turbulentes Jahr. Die Mannschaften konnten, krankheits- und schulisch bedingt, nie in bester Besetzung spielen. Zudem viel überraschend der Trainer Georgi Telisky aus. Trotz allem ist die Jugendabteilung noch führend im Bezirk Staufen.

Die 1. Jugendmannschaft konnte trotz des letzten Platzes in der Spielzeit 2014/15 in der höchsten Jugendklasse verbleiben. In welcher sie in der laufenden Runde einen tollen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegt.

Die 2. Mannschaft belegt einen Platz im oberen Drittel der Tabelle. Die dritte Mannschaft ist in ihrer Spielklasse momentan Tabellenführer und die vierte Mannschaft steht im gesicherten Mittelfeld ihrer Klasse.

Eine Dicke Überraschung gab es im Pokalwettbewerb. Dort standen sich im Endspiel die 1. und 2. Mannschaft des TSV gegenüber, welches die 2. Mannschaft gewann.

Den größten Erfolg landete aber die U15 Jugend. Sie qualifizierte sich wie in den letzten Jahren für das Hauptturnier zu den württembergischen Meisterschaften. Dort belegte sie einen sensationellen 4. Platz unter allen Mannschaften des Bezirks Württemberg/Hohenzollern.

Zudem gingen bei den Jugendbezirksmeisterschaften 4 von 6 Titeln an den TSV.

Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft

Zu Beginn ihres Berichtes für die Abteilung Turnen/Leichtathletik bedankte sie sich bei allen ehrenamtlichen Helfern der Abteilung. Gerade in der Zeit, in der sich unsere Gesellschaft im Umbruch befindet, wird sehr viel Veränderungswillen und Visionen abverlangt.

Die Abteilung bietet Angebote von der Bewegungserziehung für die Jüngsten, über Sport- und Wettkampfangebote, bis zu den Senioren mit Gesundheits-, Präventions- und Nachsorgeangebote alles an.

Im Vorschulbereich werden 6 Gruppen von 9 Übungsleitern betreut. Im Schülerbereich gibt es einschließlich Leichtathletik, Volleyball und Badminton 13 Gruppen, welche von 29 Übungsleitern betreut werden. Im Gesundheits-/Fitnessbereich sind es14 Gruppen mit 16 Übungsleitern.

Mit 848 Mitgliedern zählt die Abteilung Turnen/Leichtathletik zu den Top 10 im Turngau Staufen.

Die Kinder und Jugendlichen nahmen an folgenden Wettkämpfen teil:

- STB-Turncup in Kuchen

- Gaukinder- und Jugendturnfest in Dürnau

- Turni-Fest des TSV Wäschenbeuren

- Kinderlandesturnfest in Sigmaringen

- Gaubestenwettkämpfe

- Lauftreff-Wettbewerbe

Desweiteren wurde von einem Organisationsteam das Deutsche Sportabzeichen abgenommen.

Ein besonderes Anliegen ist es, den Kontakt zu den Jugendlichen aufrecht zu erhalten und Erwachsene an den Verein zu binden.

Den Bericht für die Judoabteilung gab Herbert Gmähle. Die Abteilung bietet zur Zeit jeweils eine Gruppe für Kinder und jugendliche Anfänger sowie für Erwachsene und fortgeschrittene Jugendliche an. Dabei ist der Trainingsbesuch bei den Kindern sehr gut, es kommen fast wöchentlich neue Kinder hinzu.

Er regte noch mal an, dass die Judomatten im Geräteraum auf dem Boden liegen bleiben sollten, denn das würde für die Judoabteilung eine große Erleichterung sein und auch die Gymnastikgruppen könnten auf diesen Matten trainieren.

Die Judo-Abteilung nahm am Turni-Fest teil. Dabei wurde eine kleine Vorführung gemacht, sowie die Zuschauer zum mitmachen animiert. Die Abteilung bot beim Schülerferienprogramm einen Judokurs an, welcher sehr gut besucht wurde.

Es wurde eine Gürtelprüfung durchgeführt, diese Prüfung bestanden alle Teilnehmer mit guten bzw. sehr guten Noten.

Beim Nikolaus Turnier waren die Judokas sehr erfolgreich und konnten in ihrem Gewichtsklassen Siege erzielen bzw. belegten vordere Plätze.

Ebenso nahm man an den Bezirksmeisterschaften mit 2 Judokas teil. Davon konnte sich ein Judoka sogar für die südwürttembergischen Meisterschaften qualifizieren und belegte einen 11. Platz.

Ehrung für 10-jährige Übungsleitertätigkeit

Den Kassenbericht gab Gitta Schunter. Das Geschäftsjahr 2015 wurde mit einem Plus von ca. 13.200 € abgeschlossen. Der TSV hat einen Jahresumsatz auf der Einnahmeseite von ca. 167.500.- € und Ausgabenseite von ca. 154.200€.

Für 2015 wurden Spendenbescheinigungen in Höhe von insgesamt 10.900 € ausgestellt. Für Schüler, Studenten und Teilnehmer am  sozialen Jahr, erhielten eine Aufwandsentschädigung von 1.680 €.

Anschließend erläuterte sie die einzelnen Positionen der Jahresbilanz.

Den Bericht für die Vorstandschaft gab Erwin Müller. Der TSV hatte zum Jahresende 2015 1.435 Mitglieder, davon sind 632 Jugendliche. Dies bedeutet ein Rückgang von 116 Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr.

Im TSV gibt es 57 Übungsgruppen, welche von 93 Trainern und Übungsleiter betreut werden. Neu sind seit letztem Jahr eine inklusive Sportgruppe mit behinderten und nicht-behinderten Jugendlichen sowie eine FlowerPower Gruppe, die sich dem Tanzen widmet.

Von den 93 Übungsleitern besitzen 19 Übungsleiter die WLSB-Lizenz. Dies steigert die Qualität der Übungsstunden und bringt dem TSV Geld vom WLSB.

An 33 Übungsleiter wurden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Zudem erhielten 16 Übungsleiter Bargeld.

Im Jahr 2015 fanden 9 Hauptausschusssitzungen und 4 Besprechungen der Vorstandschaft statt. Dazu kommen noch unzählige Termine, welche nicht erfasst sind, aber zeitaufwendig waren.

Der TSV-Fasching 2015 verlief sehr gut. Es wurden Einnahmen in Höhe von 7.500€ erzielten, was 20% aller unserer wirtschaftlichen Einnahmen ausmacht. Erwin Müller bedankte sich noch mal bei allen Helfern.

Die finanzielle Situation des TSV verbessert. Durch die Beitragserhöhung und den Sparkurs kann man zum zweiten Mal in Folge eine positive Bilanz verkünden. Die wichtigsten Positionen auf der Einnahmeseite waren:

  1. Mitgliedsbeiträge
  2. Einnahmen aus Veranstaltungen
  3. Zuschüsse der Gemeinde
  4. Zuschüsse der Gemeinde für die Hallennutzung
  5. Zuschüsse des WLSB

Die wichtigsten Positionen auf der Ausgabenseite waren:

  1. Trainergelder und Übungsleiterentschädigungen
  2. Wareneinkäufe
  3. Energiekosten
  4. Reinigungskosten, Reinigungsmaterial, Geschäftsstelle
  5. Verbandsabgaben

Nach 1 ½ - jähriger Suche konnte endlich ein vernünftiger Pächter für unsere Gaststätte gefunden werden. Es wurden Gespräche mit 21 Interessenten geführt, die im Sand verliefen. Nun wurde mit Georgies Pragmatefis, dem Pächter der Gaststätte Paradisos in Birenbach, ein guter Griff getan. Bei der Entscheidung wurden die Abteilungen mit eingebunden und Erwin Müller legte den Abteilungen ans Herz, das Angebot der Gaststätte auch zu nutzen. Denn die Einnahmen aus der Gaststätte kommen immer 1:1 dem Sportbetrieb zugute.

Im baulichen bzw. pflegerischen Bereich zum Erhalt des Sportgeländes, der TSV-Halle und der Gaststätte tat sich im letzten Jahr auch einiges. So Pflegte ein Team 2x im Jahr die komplette Grünanlagen der Sportanlage. Desweiteren wurde im Gaststättenbereich, der Küche und den Nebenräumen verschiedene Renovierungen durchgeführt. Vieles wurde von einigen tatkräftigen Mitgliedern in Eigenregie erledigt. Bei diesen Maßnahmen entstanden aber auch Kosten für Anschaffungen und Fremdfirmen. Dies war aber notwendig um die Konzession zu erhalten und die Gaststätte mitsamt der Küche auf den neuesten Stand zu bringen.

Auf der Wunschliste der dieses Jahr noch zu erledigenden Dinge im baulichen Bereich sind die Renovierung der Bühne und der Außenwand entlang der Maitiser Str. sowie zum Parkplatz hin.In Bezug auf die Renovierung des Fußballerhäuschens steht man in Gesprächen mit der Gemeinde.

Von einigen Fußballbegeisterten Mitgliedern wird derzeit beabsichtigt einen Förderverein für die Abteilung Fußball zu gründen. Mit den Initiatoren wurde ein Gespräch geführt, wo auch die Eckpunkte aus Sicht des TSV genannt wurden, die erfüllt sein müssen. Dies ist zum einen die Einbindung örtlicher Werbepartner bzw. des GHW und das sämtliche Gemeinnützigkeitsvoraussetzungen erfüllt bzw. nachweisbar sein müssen.

Die Kassenprüfer haben am 19.10.20 und am 29.02.2016 zweimal die Kasse und Kassenführung des TSV Wäschenbeuren ausführlich geprüft. Sie bescheinigen der Kassiererin Gitta Schunter eine einwandfreie Kassenführung. Der Vorgeschlagenen Entlastung der Kassiererin folgte die Versammlung einstimmig.

Die Entlastung der Vorstandschaft nahm Bürgermeister Vesenmaier vor. Er lobte den Verein für seine Eigenleistungen und die Abteilungen für die hervorragende Arbeit. Der TT-Abteilung sicherte er zu, wenn sie wollen kann auch 2017 der 1.Mai-Hock wieder am Wasserturm stattfinden. Er schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor und diese geschah einstimmig.

Aufgrund der Forderung des Amtsgerichts Ulms musste ein Paragraph geändert werden, obwohl dies so in der Mustersatzung des WLSB steht.

Der Text lautet:

§9 Absatz 2

Vorstand im Sinn des §26 BGB sind der 1. Vorsitzende und der 1. stellvertretende Vorsitzende. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich einzeln.

Diese Änderung wurde einstimmig beschlossen.

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden 11 Mitglieder geehrt:

Helmut Hensler, Gerhard Irtenkauf jun., Monika und Jürgen Kottmann, Joachim Kraus, Alexander Kuhn, Frank Singer, Carola Steiger, Vera und Klaus Vasel, Klaus Wagenseil

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden 5 Mitglieder geehrt:

Günter Bauer, Gerhard Irtenkauf sen., Klaus-Dieter Mühleisen,Wolfgang Pfeil und Erwin Singer

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurden Hans Funk, Alfred Heer, Kurt Hokenmaier und Dieter Jünemann geehrt. Dies bedeutet gleichzeitig die Ehrenmitgliedschaft im TSV.

Silberne Vereinsehrennadel für mehr als 10-jährige Übungsleitertätigkeit.

Ingeborg Digel, Annette Hanf, Claudia Müller, Sandra Rosenauer, Antje Eberle, Christine Leibold, Raimund Grupp, Ralf Over, Frieder Bauknecht

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Stv. Vorsitzende:                           Karl-Peter Beck

Kassiererin:                                        Gitta Schunter (kommissarisch für 1 Jahr)

Beisitzer:                                            Claudia Müller, Frank Lonczig, Gernot Schäffler.

Kassenprüfer:                                     Michael Müller, Gerhard Pick

Wirtschaftsausschuß:                                     Frank Lonczig, Sascha Faltus